Wie die New York Times berichtete, hat Amazon begonnen, seine Fashion Produkte als 360 Grad Produktbilder aufzunehmen. Mit dieser neuen Ansicht will Amazon den Kunden einen bedeutenden Mehrwert bieten. Anders als heute weit verbreitet noch üblich, soll die Kleidung an Models aufgenommen werden, welche als 360 Grad Bild dann vom Kunden selbstständig gedreht werden können. Amazon will mit diesen Aufnahmen den Kunden besser als bisher auf den üblichen 2D Bildern zeigen, wie die Kleidung „am Menschen“ sitzt. Damit geht Amazon einen Weg, welchen Scanmotion bereits seit ein paar Jahren seinen Kunden empfiehlt. Kleidung nicht auf ein, zwei Bildern zeigen,sondern am besten am realen Model. Besser als eine solche reale Ansicht mit einem 360 Grad Produktbild ist Kleidung, wie auch viele andere Produkte, bis dato nicht zeigbar. Die oftmals aufgeführten Videos sind zwar bewegte Bilder, aber aufgrund des vorgegebenen Ablaufs eines Videos nun einmal auch nur eine letztendlich starre Ansicht. Bei einem 360 Grad Produktbild entscheidet alleine der Kunde, was er wann und wie lange und wie ausführlich anschauen möchte. Dies hat nun auch Amazon erkannt und erhofft sich dadurch Wettbewerbsvorteile, Kosteneinsparungen, sowie einen Zugang zu Fashion Designern. Nicht ohne Grund wurden von Amazon dafür ganz erhebliche Investitionen vorgenommen.

Beispiel einer 360 Grad Fashion Ansicht

Wie solch ein Fashion 360 Grad Produktbild aussehen kann, sehen Sie hier. Wir bieten die Ansichten in Javascript (HTML5) an. Diese sind also auch auf allen mobilen Geräten sichtbar.